Wichtige Information für Gäste und Bürger

Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist die Beherbergung zu touristischen Zwecken bis voraussichtlich zum 20. Dezember 2020 untersagt. Auch danach kann es weitere Einschränkungen insbesondere bei touristischen Beherbergungen und Reisen geben. Diese können sich auch kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich daher, ob Sie im genannten Buchungszeitraum zum angestrebten Reisezweck beherbergt werden dürfen. Eine Übersicht zu den geltenden Regelungen finden Sie hier: https://www.deutschertourismusverband.de/service/coronavirus/uebersicht-zu-behoerdlichen-massnahmen.html. Eine Verantwortung für Aktualität und Vollständigkeit der Informationen auf den verlinkten Seiten können wir nicht übernehmen.

 

Unsere gastronomischen Betriebe bieten Ihnen während der Schließzeiten Abhol- und Lieferservice an. Bitte unterstützen Sie die Betriebe. Einen Überblick über das Angebot erhalten Sie hier: Abhol- und Lieferdienste

 

Seite der Landesregierung Rheinland-Pfalz: https://corona.rlp.de/de/startseite/

 

Aktuelle Rechtsgrundlagen: https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/

 

Aktuelle Hygienekonzepte: https://corona.rlp.de/de/themen/hygienekonzepte/

Maikammer - im KuLaDig dabei

Spuren der Geschichte. Eine alte Stadtmauer. Ein Schloss. Eine stillgelegte Fabrik. Eine Allee. Stumme Zeugnisse der Vergangenheit. KuLaDig bringt sie zum Sprechen, in dem es den Blick auf das Kulturelle Erbe richtet und damit den prägenden Einfluss des Menschen auf seine Umwelt verdeutlicht.

Alle Interessierten an KuLaDig, dem Projekt und an der Digitalisierung des Kulturellen Erbes, können sich auf folgenden Plattformen informieren und austauschen:

https://kuladigrlp.net/
https://www.instagram.com/kuladigrlp/
https://www.facebook.com/kuladigrlp
https://www.facebook.com/groups/3132523050171294/
https://www.youtube.com/channel/UCt046bmpTnsMqI0pmjdksOw

 

KuLaDig Projekte im VielPfalz-Magazin

Im VielPfalz-Magazin (Ausgabe 5/2020) werden die Aktivitäten der Cittaslow-Kommunen Maikammer und Deidesheim kurz dargestellt. Hier geht es zum Artikel VielPfalz-Magazin.

Interessiert am VielPfalz-Magazin? Sie erhalten es bei uns im Büro für Tourismus oder unter https://www.vielpfalz.de/.

Industriegeschichte Maikammer

Industriegeschichte Maikammer beschreibt einen kurzen Abschnitt in der erstmals im Jahre 1264 urkundlich erwähnten Weinbaugemeinde. Im Zeitraum 1868 bis 1928 erlangten die Emaillierwerke Ullrich Weltruhm. Die in Maikammer ansässige Fabrik brachte erhebliche Umbrüche in einer bis dahin von Landwirtschaft und Handwerk geprägten katholischen Gemeinde. Die Industriegeschichte ist mit dem Familiennamen Ullrich, dem Klappmeter und den Emaillierwerken verbunden.

Neben deren Hauptsitz in Maikammer entstanden Zweigwerke in Kirrweiler und Schifferstadt. Verkaufsniederlassungen gab es in ganz Europa, so auch in Paris.

Den ganzen Artikel und weitere Objekte der Industriegeschichte finden Sie auf der Website von KuLaDig.

Auf einem Spaziergang von 2,5 km Länge können Sie die Industriegeschichte erwandern. Hier geht es zur Beschreibung des Weges mit detaillierter Karte und der Möglichkeit sich die GPX-Daten zu downloaden. Bitte beachten Sie, dass die Wegbeschreibung ausschließlich digital zur Verfügung steht. Entlang der Strecke gibt es keine Wegweiser. Die Detailinformationen zu Objekten sind direkt in der Beschreibung abrufbar.

 

Bildstöcke und Flurkreuze

In der Gemeinde Maikammer (mit dem Ortsteil Alsterweiler) stehen insgesamt 17 Bildstöcke und 15 Flurkreuze. Sie sind Ausdruck einer tiefen Verbundenheit mit dem katholischen Glauben und dem Vertrauen auf die göttliche Beeinflussung des Lebens.

Anlass für die Errichtung dieser Flurdenkmäler (Bildstöcke und Flurkreuze) war der Wunsch, Dankbarkeit für den Beistand Gottes in Kriegsnot oder bei Unglücksfällen zu zeigen. Flurdenkmale sollen den Vorbeigehenden zur Andacht, zur Fürbitte oder zur Erinnerung anregen. Zudem können Flurdenkmale auch Wegmarken und Grenzzeichen sein. Nicht zuletzt dienen sie als Stationen bei Prozessionen,
Flurumgängen oder markieren den Ort eines Unglücks.

Den ganzen Artikel über Bildstöcke und Flurkreuze finden Sie auf der Website von KuLaDig.

Auf einem Rundweg von 8,5 km Länge können Sie die Bildstöcke und Flurkeuze erwandern. Hier geht es zur Beschreibung des Weges mit detaillierter Karte und der Möglichkeit sich die GPX-Daten zu downloaden. Bitte beachten Sie, dass die Wegbeschreibung ausschließlich digital zur Verfügung steht. Entlang der Strecke gibt es keine Wegweiser. Die Detailinformationen zu den Flurkreuzen sind direkt in der Beschreibung abrufbar.

 

Video über KuLaDig

Auf dem Youtube Kanal wird der Zweck des Forschungs-, Förder- und Modellprojekts "Digitale Erfassung und Präsentation von Kulturlandschaften in Rheinland-Pfalz" (kurz: KuLaDig-RLP) erläutert.

Link zum Youtube Kanal von KuLaDig.







Die App für unterwegs

LVR-KuLaDig ist jetzt auch als App für Android und iOS verfügbar
Die im Internetsystem KuLaDig (Kultur. Landschaft. Digital.) verfügbaren Informationen zum landschaftlichen kulturellen Erbe sind auch über eine App für mobile Endgeräte verfügbar. Damit können Sie jetzt direkt vor Ort kulturhistorische Informationen abrufen und sich die präsentierten Objekte direkt anschauen.

Den ganzen Artikel und weitere Informationen und Download Links finden Sie auf der Website von KuLaDig.