Erlebnistouren durch Maikammer

Rosaroter Spaziergang
Die Termine für unsere Erlebnistouren in und um Maikammer sind online.
Freuen Sie sich auf Mandelblütenspaziergänge, Weinreisen, Ortsrundgänge
und vieles mehr!
> Weitere Informationen <

Touristinformation in Maikammer läutet neue Ära ein

Die Ortsgemeinde Maikammer hat ein Denkmaljuwel für ihre Touristinformation umgewandelt und gleichzeitig einen digitalen Erlebnisraum integriert, der die Geschichte der Region barrierefrei erlebbar macht. 

Jetzt konnte die Touristinformation feierlich vor Ort eingeweiht werden. Staatssekretärin Dick-Walther war leider krankheitsbedingt verhindert. Für sie kam Dr. Ralf Teepe (Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, Abteilungsleiter Wirtschaftspolitik, Wirtschaftsförderung) zur Eröffnung. „Ein solches Projekt war nur mit Verstand, Herzblut und Engagement zu schaffen“, so Teepe, an Geschäftsführerin Maria Bergold und ihr Team gewandt. Begleitet wurde er von Ute Meinhard, Referentin für Tourismus im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz. Die Geschäftsführerin, die so manche schlaflose Nacht verbracht hat, bis das Projekt endlich nach acht Jahren, umgesetzt werden konnte, erläuterte den zahlreich erschienenen Gästen die umgesetzte Digitalisierung wie eine zentrale Software oder Barrierefreiheit im Haus, wie zum Beispiel einer barrierefreien Gästetoilette, ein Bodenleitsystem u.v.m.. 

 

Im Gewölbekeller entstand ein Besucherzentrum mit einem regionalen Erlebnisraum und digitalen Vermittlungselementen. Zu sehen sind dort ein Klappmeter, der die Ereignisse von Maikammer misst, ein pfälzisches Sprachquiz oder auch Emailgeschirr der Gebrüder Ullrich. Das „Maikämmerchen“, ein kleiner, aber gemütlicher Raum dient als Treffpunkt und Aufenthaltsraum für Besucher. Hier können sich die Besucher Inspiration für Ihren Aufenthalt holen. Im Tourguide-Basecamp wurde die Möglichkeit geschaffen, dass Gästeführer dort ihre Führungen vorbereiten können, aber auch kleine kulinarische Aktivitäten mit Gästen durchgeführt werden können.  

 

Verbandsgemeinde-Bürgermeisterin Gabriele Flach (Vors. THV Rheinland-Pfalz) sagte, dass der neue Tourismusstandort eine Bereicherung für die Verbandsgemeinde und die ganze Region darstelle. 1. Beigeordneter Georg Kern, in Vertretung von Landrat Seefeldt, zeigte sich tief beeindruckt und sprach von einem „Meisterstück“, von neuen Maßstäben, die gesetzt worden seien. Man habe sich in Maikammer „sehr gute Gedanken“ gemacht. 

 

Der Dürkheimer Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld, Vorsitzender der Pfalz-Touristik, lobte, Maikammer habe „Leuchtturmcharakter“ und gehöre zu den fünf Top-Tourismus-Orten in der Pfalz und zu den Top 20 in Rheinland-Pfalz. „Maikammer hat alles richtig gemacht. Bereits beim Betreten der Räumlichkeiten sei ihm „das Herz aufgegangen“, da er hier die ersten Früchte des neuen Tourismuskonzeptes der Pfalz zu sehen sind. Ortsbürgermeister Karl Schäfer und Verbandsgemeinde-Bürgermeisterin Gabriele Flach brennen für den Tourismus, deshalb ist Maikammer groß geworden“, so Ihlenfeld. 

 

Die digitale Präsentation stadtgeschichtlicher Themen wird im und um den Ort weitergeführt. Hier bedient man sich der Daten aus dem Projekt „Digitale Erfassung und Präsentation von Kulturlandschaften in Rheinland-Pfalz“ (KuLaDig-RLP). 

 

Die Tourist Information hat Pilotcharakter für weitere Touristinfos in Rheinland-Pfalz, da sie als eine der ersten Einrichtungen die Ziele der neuen Tourismusstrategie 2025 in Rheinland-Pfalz umgesetzt hat. Das Land Rheinland-Pfalz hat das Projekt mit einer Million Euro aus Landesmitteln gefördert.

Zurück