Maifest Maikammer

Nach zwei Jahren pandemiebedingtem Ausfall, findet Ende Mai endlich wieder das Maifest in Maikammer statt. Das Fest wurde an die immer noch angespannte Situation angepasst und wird sich in Winzerhöfen und Vereinsheimen abspielen.

Spendenaufruf - Kunstpfad Maikammer "Wächter trifft Hand"

Spendenaufruf - Kunstpfad Maikammer

Kunstpfad Maikammer „Wächter trifft Hand“

In den drei Ortsgemeinden unserer Verbandsgemeinde soll ein „Kunstpfad“ eingerichtet werden. Ideengeber sind Anja Roth und Herbert Pauser vom Verein KUNSTPFADE e.V. in St. Martin. Der erste Abschnitt, des durch Weinberge und die jeweiligen Ortsgemeinden führenden Kunstpfades wurde im letzten Jahr in der Ortsgemeinde Kirrweiler eröffnet. Als nächster Abschnitt soll der Bereich unserer Ortsgemeinde Maikammer einbezogen und in diesem Jahr umgesetzt werden.

Für die neu zu gestaltenden Skulpturen-Objekte will die Gemeinde Maikammer, die seit 2017 Mitglied in der internationalen Vereinigung der lebenswerten Städte „Cittaslow“ ist, die Philosophie dieser Vereinigung umsetzen. Das bedeutet für Maikammer, daß man die kulturelle Vielfalt, die Schönheit der Landschaft und die regionale Identität auch in das Projekt „Kunstpfade“ implementieren möchte. Die Identifikation der Bürger mit ihrer Heimatgemeinde und ihrer herrlichen Kulturlandschaft und die Lebens- und Aufenthaltsqualität wird dadurch weiter gestärkt werden.

 

Eine Arbeitsgruppe „Kunstpfad Maikammer“ hat sich auf zwei Künstler festgelegt, die sich im nationalen und internationalen Kunstmarkt bewegen und  durch ihr künstlerisches Schaffen eine über die Region hinaus gehende anerkannte künstlerische Reputation erlangt haben. Ausgewählt wurden die Künstler Bernhard Mathäss aus Neustadt und aus der Region der Cittaslow-Gemeinde Spalt die Brüder Guido + Johannes Häfner aus Nürnberg.

 

Die „Symbolik Hand“ aus Sandstein des Bildhauers Bernhard Mathäss  und die „Wächter“ aus Cortenstahl der Brüder Guido + Johannes Häfner symbolisieren zum einen das Beschützen/Bewahren, zum anderen zum Mahnen und stetige Aufmerksamkeit gegenüber der Schönheit der Natur, der Mächtigen und des friedlichen demokratischen Miteinanders – in Sichtweite zum Hambacher Schloß, der Wiege der deutschen Demokratie (s. Anlagen).

 

Die Gesamtkosten der Skulpturen, einschl. Statik, Fundamenten und der sonstigen Regiekosten sind mit 73.000 Euro veranschlagt. Die Finanzierung soll über je ein Drittel Landesförderung, über Eigenmittel der Gemeinde und über Sponsoring / Spenden sichergestellt werden. Da der Verein KUNSTPFADE e.V. in St. Martin Spendenbescheinigungen ausstellen darf, wollen wir die eingehenden Spenden über den Verein abwickeln. Im Rahmen einer Vereinbarung wird der Kunstpfade e.V. die Spenden zur Finanzierung an die Ortsgemeinde weiterleiten.

 

Kunstpfade e.V.

IBAN DE37 5486 2500 0005 4288 40

Verwendungszweck: Kunstpfad Maikammer

Bitte geben Sie Ihren Namen und Adresse für die Spendenbescheinigung im Verwendungszweck an.

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses tolle Projekt finanziell unterstützen und dadurch Ihre Verwurzelung in der Region verdeutlichen würden.

Zurück