Spendenaufruf Kunstpfad Maikammer

Kunstpfad Maikammer „Wächter trifft Hand“

In den drei Ortsgemeinden unserer Verbandsgemeinde soll ein „Kunstpfad“ eingerichtet werden. Um die beiden Objekte in Maikammer zu realisieren, werden neben einer finanziellen Unterstützung vom Land und der Gemeinde auch Spenden gesammelt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses tolle Projekt finanziell unterstützen und dadurch ihre Verwurzelung in der Region verdeutlichen würden.

Erster Spatenstich zur Sanierung des Anwesens Marktstraße 5

Im Jahre 2010 erwarb die Ortsgemeinde Maikammer das unter Denkmalschutz stehende über 450 Jahre alte Renaissance-Anwesen „Marktstraße 5“ im Ortszentrum.
Im Zuge der Ortsentwicklung und der Aufwertung der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum sollte das Baudenkmal komplett saniert und das Büro für Tourismus mit barrierefreiem Digitalisierungs- und Vermittlungskonzept dort untergebracht werden. Da die Finanzierung aber durch die Ortsgemeinde nicht alleine gestemmt werden konnte, war die Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz erforderlich. Ebenso mussten für den größeren Anteil der Sanierung Privatinvestoren gefunden werden. Aus einem öffentlichen Wettbewerbsverfahren gingen dabei die GbR Rolf Fuhrmann und Ralf Uhl hervor. Sie werden nun in dem Gebäude sechs Ferienwohnungen errichten und den Einbau des Büros für Tourismus für die Ortsgemeinde tätigen.


Gefördert aus Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz
Nach 5 Jahren intensiver Abstimmung und Verhandlungen mit dem rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium konnte durch das wünschenswerte Miteinander von öffentlicher Hand (das Land fördert das Projekt mit einem Zuschuss von über 1 Million Euro) und Privatinvestoren die Projektrealisierung gesichert werden. Am 8. Juni 2021 fiel schließlich der Startschuss zur Sanierung des historischen Anwesens.

Mit dem neuen Tourismusbüro wird die Cittaslow-Gemeinde Maikammer ein zukunftsweisendes Projekt schaffen, welches die Hauptwirtschaftsstruktur der Ortsgemeinde weiter stärken wird. Mit der fast abgeschlossenen Neugestaltung des Marktplatzes wird dann das sanierte Gebäude „Marktstraße 5“ in Verbindung mit den anderen historischen Gebäuden in der oberen Marktstraße eine einzigartige Ensemblewirkung entfalten und das Ortszentrum weiter aufwerten sowie neue Zielgruppen für Reisen in die Pfalz erschließen - gerade auch mit Blick auf die Barrierefreiheit, die schließlich ein zentrales Element bei der Tourismusstrategie 2025 des Landes Rheinland-Pfalz ist.

Zurück